images/ff_img/slides/2019_JubilBanner.png
images/ff_img/slides/2019_JubilBanner.png
Wirbrennen.jpg
Wirbrennen.jpg
Wirbrennen2.jpg
Wirbrennen2.jpg
Wirbrennen3.jpg
Wirbrennen3.jpg
Wirbrennen4.jpg
Wirbrennen4.jpg
Wirbrennen5.jpg
Wirbrennen5.jpg
Wirbrennen6.jpg
Wirbrennen6.jpg
previous arrow
next arrow
03.04.2024 21:07
Brandeinsatz
02.04.2024 19:48
Technische Hilfeleistung
02.04.2024 10:05
Technische Hilfeleistung
10.03.2024 23:00
Brandeinsatz
10.03.2024 22:03
Brandeinsatz
Einsätze in 2024: 28
Prognose für 2024: 89

FW-E: Wald- und Vegetationsbrandübung der Feuerwehren in Essen-Byfang - Polizeihubschrauber unterstützt bei der "Brandbekämpfung"

 

Essen-Byfang, Deipenbecke / Steingatt, 20.05.2023, 10:00 Uhr (ots)

Am vergangenen Samstag (20.05.2023) übten neben den Freiwilligen Feuerwehren Essen Burgaltendorf, Byfang, Kettwig, Werden, der Freiwilligen Feuerwehr Hattingen-Niederwenigern, die DLRG Bezirk Essen e.V. sowie der Wasserförderzug aus Euskirchen zusammen mit der Feuerwehr Mechernich die Brandbekämpfung bei einem angenommenen Waldbrand. Ein besonderes Highlight war die Beteiligung der Hubschrauber-Fliegerstaffel der Polizei NRW an der Übung. Anders als bei Übungen, bei denen es auf Geschwindigkeit ankommt, lag hier der Schwerpunkt auf der Erprobung, der von der Feuerwehr Essen angeschafften Technik zur Wald- und Vegetationsbrandbekämpfung. Es wurde eine Wasserversorgung über eine lange Wegstrecke aus der Ruhr, im Bereich der Schwimmbrücke Dahlhausen über vier Kilometer, mit zwei sogenannten Hytrans-Fire-Systemen (HFS mobiles Hochleistungswasserfördersystem), bis zum Einsatzgebiet Deipenbecke/Laurastraße aufgebaut. Neben dem bei der Freiwilligen Feuerwehr Essen-Burgaltendorf stationiertem System unterstütze hier die Feuerwehr Euskirchen und Mechernich mit einem weiteren HFS. Ein Hubschrauber der Polizei unterstützte die "Brandbekämpfung" aus der Luft mit einem sogenannten "Bambi Buckets". Diese Behälter werden unter dem Hubschrauber befestigt und fassen rund 820 Liter. Für die Übung wurde neben der Löschwasserentnahme aus der Ruhr auch die Entnahme aus neu angeschafften Wasserbehältern mit einem Fassungsvermögen von 10.000 Litern geübt. Auch das Befüllen des Behälters, der sich im Einsatzfall möglichst nah der Brandstelle befindet, wurde erfolgreich durchgeführt. Der Einsatz erfordert besonders fliegerische Fähigkeiten, die hier unter Beweis gestellt wurden. Zusätzlich wurden Kreisregner (vergleichbar mit Bewässerungssystemen für die Landwirtschaft), sowie verschiedene neu angeschaffte Systeme zur Wasserabgabe im Wald wie zum Beispiel Löschrucksäcke ausprobiert. Auch die neu angeschafften Tanklöschfahrzeuge auf Unimogs, stationiert bei den Freiwilligen Feuerwehren Essen-Werden und Essen-Kettwig, wurden im unwegsamen Gelände auf Herz und Nieren geprüft. Hier kam auch ein Löschwasserbehälter (Güllefass) an einem Trecker angehangen von Grün und Gruga zum Einsatz. Der Leiter der Feuerwehr Essen, Thomas Lembeck, war sichtlich beeindruckt von der neuen Technik. Er lobte die Zusammenarbeit der verschiedenen Hilfsorganisationen, die an dieser Übung beteiligt waren. Insgesamt waren rund 100, hauptsächlich ehrenamtliche Einsatzkräfte an der Übung am Samstag beteiligt. (CR)

Frauen bei der Feuerwehr? Auf jeden Fall!

Den heutigen Weltfrauentag wollen wir zum Anlass nehmen, um die Mädchen und Frauen in unserem Löschzug in den Vordergrund zu rücken und uns für die tolle Arbeit zu bedanken.

Wir sind stolz auf sieben Mädchen in der Kinderfeuerwehr, vier Mädchen in der Jugendfeuerwehr und 16 Frauen in der Einsatz- und Unterstützungsabteilung.

Dabei stehen die Mädchen und Frauen ihren männlichen Kameraden in nichts nach. Egal ob als Nachwuchs, um bald in den Einsatzdienst zu wechseln, als Ausbilderinnen für unsere jüngsten Mitglieder oder im täglichen Einsatzgeschehen. Jede Einzelne leistet einen wertvollen Beitrag für die Gemeinschaft und die Sicherheit in unserem Einsatzgebiet.

Du hast auch Interesse bei der Freiwilligen Feuerwehr Burgaltendorf mitzumachen? Dann melde Dich bei uns!

St. Martinszug am 11.11.22 in Burgaltendorf

In diesem Jahr wird St. Martin wieder am Freitag, den 11. November durch die Straßen Burgaltendorfs ziehen. Diese beliebte Tradition, die besonders bei Kindern und Eltern großen Anklang findet, wird von dem Arbeitskreis St. Martin der Freiwilligen Feuerwehr Burgaltendorf seit mehr als 60 Jahren gepflegt und kann nach zwei Jahren Unterbrechung nun endlich wieder stattfinden.
 
Um 17:30 Uhr beginnt der traditionelle Martinszug an der Charlottenstraße Ecke am Sonnenhang und nimmt seinen Weg über die Worringstraße, Mölleneystraße, Alte Hauptstraße zum Martinsfeuer auf dem Schulhof des Schulzentrums. Hier wird St. Martin auf seinem Ross die Mantelteilung vornehmen. Der Reinerlös aus dem Losverkauf wird wieder den Burgaltendorfer Kindertagesstätten und Schulen zugutekommen.
 
Für 60 zu verlosende REWE-Einkaufsgutscheine zu je 25,00 € werden in den Vorverkaufsstellen (Bäckerei Gräler, Elektro Jost, BURG-Shop, Tankstelle Scheppein), Burgaltendorfer Vereinen und Schulen, sowie bei den Verbänden und von den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr und der Jugendfeuerwehr Lose zum Preis von 1€/Stück angeboten. Auch während des Zuges können noch Lose bei den Kameraden der Feuerwehr erworben werden. Darüber hinaus gelangen in diesem Jahr wieder 5 Gutscheine für ein Martinsgansessen für 2 Personen im Restaurant Burgfreund in die Verlosung.
 
Der Arbeitskreis St. Martin der Freiwilligen Feuerwehr lädt Groß und Klein herzlich ein St. Martin zu begleiten, sich von seinem Vorbild, anderen zu helfen, begeistern zu lassen und mit ihnen zu teilen.