images/ff_img/slides/2019_JubilBanner.png
images/ff_img/slides/2019_JubilBanner.png
Wirbrennen.jpg
Wirbrennen.jpg
Wirbrennen2.jpg
Wirbrennen2.jpg
Wirbrennen3.jpg
Wirbrennen3.jpg
Wirbrennen4.jpg
Wirbrennen4.jpg
Wirbrennen5.jpg
Wirbrennen5.jpg
Wirbrennen6.jpg
Wirbrennen6.jpg
previous arrow
next arrow
10.09.2022 15:48
Technische Hilfeleistung
09.09.2022 20:23
Technische Hilfeleistung
09.09.2022 06:34
Brandeinsatz
08.09.2022 09:01
Brandeinsatz
06.09.2022 22:08
Brandeinsatz
Einsätze in 2022: 130
Prognose für 2022: 169

Der Ball rollt...

Bereits zum 21.Mal wird am morgigen Samstag, 12. April 2008, das Hallenfussballturnier der Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Essen ausgetragen. Dreizehn Löschgruppen/-züge sind in der diesjährigen Auflage vertreten. Auch wir stellen wieder ein Team und fiebern bereits dem Auftakt-Match um 10:30 Uhr gegen die FF-Werden entgegen. Im weiteren Verlauf des Turniers treffen wir außerdem noch auf die Vertretungen der 'FFs' aus Kettwig, Kray, Stoppenberg und der FF-Umweltschutz. Bei diesem traditionellen Turnier wird es zu so manchem stadtinternen Lokalderby kommen, wenn zum Beispiel Borbeck und Altenessen oder Byfang und Kupferdreh aufeinander treffen. Doch trotz allem sportlichem Ehrgeiz steht bei dieser wie auch allen anderen Veranstaltung der Feuerwehr das gemeinsame Miteinander im Vordergrund. Wir wünschen uns einen unterhaltsamen Samstag und daß alle Beteiligten ohne Blessuren am Abend wieder heim fahren können, egal wie groß oder klein der errungene Pokal dabei am Ende sein wird. Das erste Spiel beginnt um 9:30 Uhr, die Finalspiele sind für ca. 17.15 Uhr geplant. Austragungsort ist die Sporthalle an der Prinz-Friedrich-Strasse in Essen-Kupferdreh. Für Essen und Trinken sorgen während der gesamten Turnierzeit die Kameraden, Freunde und Familien der FF-Kupferdreh als diesjähriger Ausrichter.

Schwanenrettung

Einen nicht ganz alltäglichen Einsatz gab es am letzten Samstag, dem 8. März 2008: Spaziergänger hatten auf der Ruhr einen verletzten Schwan beobachtet und die Polizei gerufen. Diese widerum zog in Amtshilfe die Feuerwehr zu Rate. Keiner wollte sich diese Besonderheit nehmen lassen, so daß sowohl Freiwillige als auch Berufs-Feuerwehr binnen kürzester Zeit mit einem größeren Aufgebot zur Stelle waren. Unter den Blicken vieler Spaziergänger konnte der Schwan dann mit einem Netz eingefangen werden. Es gab zum Erstaunen aller keine Gegenwehr, der dafür durchaus bekannten Tierart - vermutlich ein Zeichen dafür, daß der Schwan doch bereits sehr unter seiner Verletzung litt?! Laut Aussage der Polizei war es wohl zu einem Kampf zwischen einem Hund und dem Schwan gekommen bei der sich der Schwan eine offene Wunde unter einem Flügel zugezogen hatte. In eine Spezialbox verfrachtet wurde das Tier zur weiteren Untersuchung zu einem Tierarzt gebracht. Weitere Bilder gibt es unter Einsätze.

114. Geburtstag - Gründungsfest

Am vergangenen Freitag feierte der Löschzug Burgaltendorf seinen 114. Geburtstag. In einer kleinen Feierstunde kamen die aktiven, ehemaligen und die jugendlichen Feuerwehr-Kameraden zusammen, um sich bei gutem Essen über Vergangenes, Gegenwärtiges und Zukünftiges zu unterhalten. Besondere Programmpunkte hatte das "Protokoll" insofern vorgesehen, als daß die Veranstaltung vom Löschzugführer traditionell dazu genutzt wird um Beförderungen auszusprechen. Zur Unterhaltung trug die Präsentation eines Videos bei, das viele der am Abend Anwesenden beim Richtfest des neuen Gerätehauses im Jahr 2001 zeigte. Mit einem Blick zurück geht es also weiter vorwärts - in das 115. Jahr seit Bestehens der Feuerwehr in Essen-Burgaltendorf.

Erweiterung der Fahrzeughalle

Die erweiterte Fahrzeughalle - noch fehlt der Anstrich.

Zwar fehlt noch der äußere Anstrich, aber nach längerer Wartezeit konnten wir vor einer Woche nun endlich in die erweiterte Fahrzeughalle einziehen. Nachdem die Halle um einige Meter in der Tiefe verlängert wurde, geht es nun für das Löschrettungsfahrzeug (LRF) der Berufsfeuerwehr sowie unseren Schlauchwagen (SW) endlich nicht mehr so eng zu. Sogar unser Mannschaftstransportfahrzeug (MTF) hat nun einen Stellplatz erhalten.

Zuvor fand nur der Schlauchwagen (rechts) Platz in der Halle.

Die eigentliche Fertigstellung der im Oktober letzten Jahres begonnenen Baumaßnahme war bereits für Ende Dezember 2007 vorgesehen; erfahrungsgemäß benötigen Bauvorhaben der öffentlichen Hand jedoch immer mindestens einige Wochen länger als geplant... Dafür verfügt die Halle jetzt immerhin über moderne, elektrisch gesteuerte Falttore und auch der Gesundheit aller Beteiligten wird Sorge getragen: vier Hochleistungs-Ventilatoren in der rückwärtigen Wand sorgen dafür, dass die beim Start der Motoren erzeugten Abgase schnell nach draußen abtransportiert werden und eine gesundheitliche Belastung für andere Anwesende in der Halle auf das Minimum reduziert wird.