images/ff_img/slides/2019_JubilBanner.png
images/ff_img/slides/2019_JubilBanner.png
Wirbrennen.jpg
Wirbrennen.jpg
Wirbrennen2.jpg
Wirbrennen2.jpg
Wirbrennen3.jpg
Wirbrennen3.jpg
Wirbrennen4.jpg
Wirbrennen4.jpg
Wirbrennen5.jpg
Wirbrennen5.jpg
Wirbrennen6.jpg
Wirbrennen6.jpg
previous arrow
next arrow
24.05.2022 12:47
Rettungsdienst
23.05.2022 14:03
Brandeinsatz
22.05.2022 17:47
Technische Hilfeleistung
21.05.2022 19:40
Brandeinsatz
19.05.2022 16:59
Technische Hilfeleistung
Einsätze in 2022: 76
Prognose für 2022: 186

FW-E: Es brannten mehrere Gartenschuppen in Byfang - eine verletzte Person

In der Nacht zum Mittwoch wurde die FF-Burgaltendorf mit dem Stichwort "Waldbrand" alarmiert. In Byfang brannte eine Gartenlaube und mehrere Bäume im Wald. Die FF-Burgaltendorf unterstützte zunächst bei der Wasserversorgung und weiter bei der Brandbekämpfung im Wald und in einer Gartenlaube. Hier die offizielle Pressemeldung der Feuerwehr Essen:

Essen-Byfang, Nöckersberg, 04.07.2018, 00:10 Uhr (ots) - Kurz nach Mitternacht erreichten die Feuerwehr Essen mehrere Anrufe die davon berichteten, dass eine Gartenlaube und mehrere Tannen im Bereich zwischen den Straßen Nöckersberg und Deipenbecktal brennen sollten. Die ersten Kräfte konnten bereits auf der Anfahrt die Rauchentwicklung und die Flammen sehen. Um eine Brandausbreitung auf den Wald zu verhindern, wurden Löschangriffe von beiden Straßen aus gestartet, dazu mussten Leitungen von Hydranten bis zur Einsatzstelle verlegt werden und das Feuer konnte sozusagen von vier Seiten umzingelt werden. Es stellte sich heraus, dass mehrere Schuppen und Gewächshäuser sowie einige dazwischen stehende sowie angrenzende Bäume den Flammen zum Opfer gefallen waren. Ein etwa 60jähriger Bewohner des dazugehörigen Wohnhauses wurde mit leichten Brandverletzungen in ein Krankenhaus transportiert. Die Löschmaßnahmen dauerten durch die langwierigen Nachlöscharbeiten bis in die frühen Morgenstunden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. (SK)

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Essen
Pressestelle
Susanne Klatt
Telefon: 0201/12-39
Fax: 0201/228233
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!