images/ff_img/slides/2019_JubilBanner.png
images/ff_img/slides/2019_JubilBanner.png
Wirbrennen.jpg
Wirbrennen.jpg
Wirbrennen2.jpg
Wirbrennen2.jpg
Wirbrennen3.jpg
Wirbrennen3.jpg
Wirbrennen4.jpg
Wirbrennen4.jpg
Wirbrennen5.jpg
Wirbrennen5.jpg
Wirbrennen6.jpg
Wirbrennen6.jpg
previous arrow
next arrow
24.05.2022 12:47
Rettungsdienst
23.05.2022 14:03
Brandeinsatz
22.05.2022 17:47
Technische Hilfeleistung
21.05.2022 19:40
Brandeinsatz
19.05.2022 16:59
Technische Hilfeleistung
Einsätze in 2022: 76
Prognose für 2022: 186

FW-E: LKW gegen Ampelmast und Fassade gerollt, erste Meldung: Fahrer eingeklemmt

Essen-Burgaltendorf, Alte Hauptstraße, 20.11.2017, 11.56 Uhr (ots) - Ein offener Transport-LKW mit Hänger hat sich heute Mittag in Burgaltendorf offenbar ohne Fahrer selbständig gemacht. Das glücklicherweise nicht beladene Gespann war nach Angaben von Passanten auf der "Alten Hauptstraße" Höhe Marktplatz auf der abschüssigen Straße in östliche Richtung losgerollt. Der 53 Jahre alte Fahrer war zu diesem Zeitpunkt nicht im Führerhaus. Zeugen sagten, er habe noch versucht, das Gefährt mit einem Bremskeil zu stoppen. Es gelang ihm nicht, er verletzte sich leicht und wurde nach rettungsdienstlicher Versorgung in ein Krankenhaus gebracht. Erst 250 Meter weiter, kurz hinter der Eimündung Kohlenstraße, rollte das Fahrzeug über den Gehweg in eine Fassade und kam so zum Stillstand. Einige Meter zuvor war der Zug über einen Ampelmast gefahren und legte diesen vollkommen flach. Warum das Fahrzeug überhaupt losrollen konnte, ist unklar. Es grenzt schon an ein kleines Wunder, dass bei der "Geisterfahrt" keine weiteren Personen verletzt worden sind. So bleibt es bei Sachschäden an zwei Ampelmasten, der Fassade eines Schuhgeschäftes, zwei Verteilerschränken für Telekommunikation und dem LKW. Die Berufs- und die Freiwillige Feuerwehr war mit rund 35 Einsatzkräften vor Ort. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (MF)


Quelle Text: Digitale Pressemappe