FW-E: Feuer im sechsten Obergeschoss, Küche ausgebrannt

Essen (ots) - Holthausen, Eskenshof, 16.07.2015, 13.37 Uhr

Aus unbekannter Ursache ist am Mittag (16.07.2015) im sechsten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses am Eskenshof ein Feuer ausgebrochen. In der Wohnung einer 65-jährigen Dame brannte die Küche bei Eintreffen der Einsatzkräfte in voller Ausdehnung, die übrige Räume waren stark verraucht. Der Brandrauch zog aus dem offenen Fenster in eine darüber liegende Wohnung, deren Fenster ebenfalls "auf Kipp" standen. Die 65-jährige konnte sich selbst in den Hausflur retten, dort nahmen sie Einsatzkräfte in Empfang. Es erfolgten die rettungsdienstliche Versorgung und der anschließende Transport in ein Krankenhaus, das Geschehene hatte der Dame arg zugesetzt. Das Feuer war schnell unter Kontrolle und gelöscht, abschießende Belüftungsmaßnahmen und Schadstoffmessungen beendeten den Einsatz. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen, die Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest. (MF)

 

Quelle und Kontakt
 
Video der Übung mit der Löschgruppe Hiddesen

Bei der Übung mit der Freiwilligen Feuerwehr Detmold-Hiddesen wurde auch ein Video aufgenommen, das nun fertig bearbeitet wurde.

 
FW-DT: Löschgruppe Hiddesen trainiert überörtliche Hilfeleistung

Detmold (ots) - Ob Sturmtief Ela, das Elbehochwasser oder Waldbrände, die Feuerwehr muss immer öfter auch überörtlich Hilfe leisten. Um auch solche Einsätze zu üben, führen acht Kameraden der Löschgruppe Hiddesen der Feuerwehr Detmold am Samstag, den 27.06.2015 nach Essen. Dort absolvierten Sie einen gemeinsamen Übungsdienst mit dem Löschzug Burgaltendorf der Feuerwehr Essen. Die beiden Einheiten verbindet eine mehr als 15jährige Partnerschaft. Beim Besuch der Essener Kameraden auf dem Hiddeser Feuerwehrfest entstand 2014 die Idee zu einer gemeinsamen Übung. Im Essener Stadthafen wurde das Thema Wasserförderung über lange Wegstrecken augebildet. Die Feuerwehr Essen verfügt hierfür über ein sog. Hight Trans Fire System. Mit diesem System, dass als Abrollbehälter auf einem Wechselladerfahrzeug verlastet ist, können bis zu 8000l Wasser in der Minute über eine Strecke von bis zu 2000m gefördert werden. Neben der eigendlichen Übung stand auch noch die Besichtiung des Feuerlöschbootes Ernst Finkemeier und der Essener Hauptwache, der Feuerwache 1 auf dem Programm. Beim abschließenden Grillabend wurde die Freundschaft zwischen den beiden Einheiten vertieft. Ein Gegenbesuch der Burgaltendorfer zu einer Übung in Hiddesen ist für das Jahr 2016 geplant. (Text: Lg Hiddesen)

 

Quelle und Kontakt
 
FW-E: Brand einer Photovoltaikanlage

Essen (ots) - Überruhr-Holthausen, Milchstraße, 04.07.2015 15:50 Uhr. Um 15:50 Uhr wurde der Leitstelle der Feuerwehr ein Dachstuhlbrand in der Milchstraße gemeldet. Bereits auf der Anfahrt war eine starke Rauchentwicklung erkennbar. Die ersteintreffenden Einsatzkräfte stellten fest, dass die auf dem Dach installierte Photovoltaikanlage großflächig in Brand geraten war. Über eine Drehleiter wurde der Brand unter Einhaltung der Sicherheitsabstände gelöscht. Der Dachbereich unter der Photovoltaikanlage wurde durch den Brand zerstört. Das Übergreifen auf den gesamten Dachstuhl und das Dachgeschoß wurde verhindert. Das angrenzende Haus wurde auf Schadstoffe kontrolliert, da keine Schadstoffe festgestellt wurden, wurde das Haus dem Besitzer ohne Auflagen übergeben. Im geschädigten Haus wurden nach ausgiebiger Belüftung ebenfalls keine Schadstoffe festgestellt, so dass die Hausbewohner die unteren Etagen wieder nutzen können. Die Polizei hat die Brandursachenermittlung aufgenommen. (PG)

Quelle und Kontakt
 
FW-E: Boot gekentert - Drei verletzte Personen

Essen (ots) - Burgaltendorf, Horster Schleuse, 21.06.2015, 13:45 Uhr Ein jähes Ende nahm eine Kanutour einer Familie am Sonntagnachmittag. Beim Befahren der Bootsrutsche an der Horster Schleuse kenterte ihr Boot und eine Frau, ein Mann und ein Kind wurden an den Beinen verletzt. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte befanden sich alle bereits auf dem Trockenen und konnten vom Rettungsdienst erstversorgt werden. Der Transport zu den am Leinpfad wartenden Rettungswagen gestaltete sich jedoch etwas schwierig, da die Verletzten über ein schmales Schleusentor hätten transportiert werden müssen. So entschied man sich dazu, ein Boot ins Oberwasser der Schleuse zu verlegen und die Patienten damit ans dort flachere Ruhrufer zu verbringen. Alle drei wurden zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus gebracht. (SK)

 

Quelle und Kontakt
 
FW-E: Feuer im Schuppen des Diakoniewerkes

Essen (ots) - Überruhr-Holthausen, Krummecke, 07.06.2015 20:41 Uhr

Gegen 20:40 Uhr meldeten mehrere Anrufer der Leitstelle der Feuerwehr Essen eine starke Rauchentwicklung im Bereich Langenberger Straße. Eine gut sichtbare Rauchsäule wies den Einsatzkräften der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr aus Burgaltendorf den Weg. Auf dem Gelände des Karl-Schreiner-Hauses an der Krummecke brannte ein garagenähnliches Gebäude mit den Ausmaßen von ca. 15x4m. Das Gebäude wurde zur einen Hälfte als Fahrradschuppen und zur anderen Hälfte als Abstellfläche für Materialen aller Art genutzt. Der Schwerpunkt des Brandes lag im Bereich der Abstellfläche. Das Feuer wurde mit drei C-Rohren gelöscht, eines davon wurde von der Rückseite des Gebäudes über einen Zugang von der Langenberger Straße vorgenommen. Dabei kamen vier Pressluftatmer zum Einsatz. Personen kamen nicht zu Schaden, einige Heimbewohner wurden durch Feuerwehrkräfte kurzzeitig auf einer Freifläche betreut. Zur Brandursachenermittlung übernahm die Polizei die Einsatzstelle. Gegen Mitternacht wird eine Brandnachschau durchgeführt. [CC/md]

Quelle und Kontakt
 
Besuch beim Reiterhof Eickhoff

Heute (17.04.2015) waren wir auf dem Reiterhof Eickhoff zu Gast. Wir haben den Hof besichtigt und uns wurde gezeigt, wie man Pferden im Ernstfall das Halfter anlegt und die Tiere richtig aus der Box führt.

Vielen Dank an die Familie Eickhoff für den Abend.

 
Nach 45 Jahren wächst wieder zusammen, was zusammen gehört!

Nachdem im Januar 1970 im Rahmen der kommunalen Neugliederung Hattingen-Altendorf zu Essen-Burgaltendorf wurde, beschlossen die damaligen Löschzugführer Josef Engelhardt und Hans Friedhoff die Zusammengehörigkeit nicht abreißen zu lassen. So wurde stets ein kameradschaftlicher Kontakt auch über die Grenzen von Essen nach Hattingen, vom Rheinland nach Westfalen, vom Regierungsbezirk Düsseldorf zum Regierungsbezirk Arnsberg erhalten. Zeugnis dessen ist zum Beispiel die jährliche Gemeinschaftsübung der Einheiten Essen-Burgaltendorf, Essen-Byfang und Hattingen-Niederwenigern.
Doch nun ist die Abgrenzung der Einheiten aufgehoben. Zum Ersten dieses Monats haben sich die Löschzüge Burgaltendorf und Niederwenigern zur „Freiwilligen Feuerwehr Ruhrhalbinsel“ zusammen geschlossen!
Ziel dieses Zusammenschlusses ist eine zielgerichtete und bürgernahe Hilfeleistung zu ermöglichen. In der Vergangenheit kam es häufiger zu Irritationen, da bei Einsätzen in Niederwenigern Kräfte aus dem übrigen weitläufigen Hattingen sich auf den langen Weg machten, wo die Kollegen aus Burgaltendorf bereit standen. Oder beim Sturmtief „ELA“ bat der Löschzug Burgaltendorf um (überörtliche) Hilfe aus Niederwenigern, jedoch war hier der Amtsschimmel hüben wie drüben nur schwer beweglich. Wieder zusammen gehören diese Schwierigkeiten somit der Vergangenheit an.

In diesem Sinne
Gut Wehr!

Freiwillige Feuerwehr Ruhrhalbinsel
Burgaltendorf / Niederwenigern, 01. April 2015


 
Ehrungen für Hochwassereinsatz

Neun unserer Kameraden wurden gerade für ihren Hochwassereinsatz in Magdeburg geehrt. Der Einsatz im Juni 2013 ging eine Woche lang. Die Aufgabe war, mit dem Hytrans Fire System das Wasser über eine Strecke von 2,5 km in einen Seitenarm der Elbe zu fördern. Durchschnittlich wurden circa 192.000 Liter Wasser pro Stunde gefördert. So konnten knapp 20.000 Haushalte vor größeren Wasserschäden bewahrt werden.

 
Pflege des Stollenmundlochs

Einige fleißige Helfer haben heute (28.03.2015) am Stollenmundloch Rindenmulch verteilt. Ein besonderer Dank gilt der Firma Galabau Lausen für die Bereitstellung des Materials. Das Stollenmundloch, dass zur Zeche Altendorf gehörte, wurde ab 1863 genutzt um Kohle zu an die Oberfläche zu bringen. Vor einigen Jahren wurde es im Rahmen einer 72-Stunden-Aktion durch die Jugendfeuerwehr wieder freigelegt. Auch der Zugangsweg wurde dabei angelegt. Dieser wird nun regelmäßig bei der Aktion pico-bello! gepflegt und von Müll befreit. Hier ein Bild der letzten Aufräumaktion 21.07.2015:

 
« StartZurück12345678910WeiterEnde »

Seite 4 von 12
Einsätze
22.08.2017 11:28
Brandeinsatz
20.08.2017 21:54
Brandeinsatz
18.08.2017 15:03
Kleine Ölspur
16.08.2017 17:14
Verdächtiger Geruch (Brandgeruch, Gasgeruch, etc.)
08.08.2017 10:07
Eingeklemmte Person
Einsätze in 2017: 56
Prognose für 2017: 69
Bilder
ene und eigens editiert sein. Der spontante parallax shader-effekt im bump-kanal ähnelt ihrem versatz, kostet aber ein paar render-zeit. archicad price This way, should the story distance off the ground changes, the peak of any linked elements will also be new automatically. With ar
bestes programm! Ich habe alles mögliches ausprobiert und musste das sichern. The trick to using it with windows 7 varies from you user to the next corel ventura 10 And the one make use of corel can make to associated with interface extra user-friendly backfires badly. In most settings its generally a
unds for the purpose of girls. Nurses, a nickname for the purpose of the women government aviators of the red armed service of the ussr. pictures of girls Seventeen-year-old by rose kasmir gives a flower to a soldier during an anti-war demonstration near the government, 1967. Two girls
There has been an important murder on the specify of the telenovela arrival gigantesca via romance, gus favorite a cleaning agent opera. preteen non nude model pics Passionate by the art of the renaissance and classicism, vassily nesterenko unceasingly paints real life views of paris, florencia and venice