previous arrow
next arrow
Slider
27.03.2018 12:25
Kleine Ölspur
20.03.2018 14:26
Brandmelder
18.03.2018 17:15
Wasser in Gebäude
18.03.2018 13:41
Kleine Ölspur
17.03.2018 11:38
Kleine Ölspur
Einsätze in 2018: 35
Prognose für 2018: 89

121 Jahre Freiwillige Feuerwehr Burgaltendorf

Gruppenbild2014

Heute genau vor 121 Jahren, am 19.02.1894, wurde in Burgaltendorf (damals noch Altendorf/Ruhr) die Freiwillige Feuerwehr gegründet.

Mitte des 19. Jahrhunderts entstanden überall Freiwillige Feuerwehren. Ein Brand auf einem der zahlreichen Höfe in dieser Gegend war damals der Anlass zur Gründung einer Freiwilligen Feuerwehr in Altendorf an der Ruhr. Deswegen setzten sich einige Männer im Lokal Wilhelm Bungert zusammen und trafen konkrete Vorbereitungen für die Gründung.

Heutzutage ist der Löschzug Burgaltendorf einer von drei Löschzügen in Essen, der aufgrund seiner geografischen Stadtrandlage zu den sogenannten Erstausrückern zählt. Bei jedem Hilfeersuchen in Burgaltendorf oder Überruhr-Holthausen, bei dem die Feuerwehr benötigt wird, alarmiert die Leitstelle der Feuerwehr Essen den Löschzug Burgaltendorf. Und dafür sind die 39 Männer und 3 Frauen 24 Stunden am Tag und 365 Tage im Jahr bereit.

Im vergangenen Jahr wurden insgesamt 193 Einsätze bewältigt, darunter auch einige sogenannte Großschadens- und Unwetterlagen, wie z.B. Sturm "Ela". Allerdings werden inzwischen nicht mehr nur Feuerwehreinsätze von den Wehrleuten absolviert.

Bereits vor zehn Jahren wurden zahlreiche Mitglieder der Wehr zu "First Respondern" ausgebildet. Hierbei handelt es sich um einen erweiterten Erste Hilfe Lehrgang. Wenn in Burgaltendorf ein medizinischer Notfall eintritt und alle Rettungswagen auf der Ruhrhalbinsel im Einsatz sind, wird auch der Löschzug Burgaltendorf alarmiert. So können bis zum Eintreffen des nächsten Rettungswagens erste Maßnahmen durch die First Responder Helfer getroffen werden.

Außerdem gibt es seit 2008 ein neues Wasserrettungskonzept der Feuerwehr Essen, welches auch die Stationierung eines Bootes an der Feuerwache Burgaltendorf vorsieht. Deshalb wurde im April 2008 der Fuhrpark des Löschzuges um einen Gerätewagen-Wasserrettung erweitert. In diesem Fahrzeug befand sich ein Rettungs- bzw. Mehrzweckboot, das an fast jeder Stelle entlang der Ruhr zu Wasser gelassen werden konnte. Im Jahr 2012 hat die Wehr ein gebrauchtes Fahrzeug der Feuerwehr Essen übergeben bekommen. Dieses Fahrzeug wurde in über 700 Stunden Eigenleistung zu einem Gerätewagen-Wasserrettung umgebaut. Außerdem wurde ein neues Schnelleinsatzboot mit einem 15 PS starken Motor angeschafft. Die Kosten dafür wurden von zwei Sponsoren übernommen. Das Fahrzeug hat seinen Einsatzdienst im Sommer 2012 aufgenommen. Zu Wasser decken die freiwilligen Helfer den Ruhrabschnitt von der Dahlhauser Pontonbrücke bis zum Beginn des Baldeneysees ab. Insgesamt besteht der Fuhrpark somit aus 5 Fahrzeugen.

Im Vergangenen Jahr konnten wir ein "neues" Löschgruppenfahrzeug in Dienst stellen. Durch dieses Fahrzeug wurde unsere Ausstattung deutlich erweitert und wir sind nun in der Lage noch umfassendere Hilfe zu leisten. Desweiteren wurde der Fuhrpark um einen Wasserwerfer-Anhänger und um zwei Einsatzfahrräder erweitert.

Aber auch die Jugendfeuerwehr hat allen Grund zum Feiern, sie wurde am 19.02.1994 gegründet und kann somit auf inzwischen 21 erfolgreiche Jahre zurückblicken. Derzeit hat die Gruppe 27 Mitglieder und ist somit einer der stärksten Gruppen in Essen.

Das Gruppenbild entstand im Jahr 2014.

Gerätewagen Wasserrettung als Miniaturmodell

Nach dem von unserere FF durchgeführten Umbaus eines alten Löschrettungsfahrzeug vom Typ Mercedes-Benz Vario Langkasten zum Gerätewagen Wasserrettung 2012 hat das Fahrzeug Interesse bei der Modellbaufirma Herpa geweckt. Nun wurde das Fahrzeug als Miniaturmodell auf den Markt gebracht. Das Modell im Maßstab 1:87 ist beim Hersteller bereits ausverkauft und ist nun im Fachhandel zu erhalten. Weitere Informationen zum Fahrzeug erhalten Sie in unserem Technik-Bereich.

St. Martin ritt durch die Straßen von Burgaltendorf

Dank des trockenen und angenehmen Herbstwetters wurde St. Martin auch in diesem Jahr wieder von mehreren tausend Teilnehmern begleitet. Auf dem Weg zum Schulhof des Schulzentrums wurden die altbekannten und immer wieder gern gesungenen Martinslieder von

2 Musikzügen begleitet. Die Gestaltung am Martinsfeuer wurde durch Gesangsdarbietungen der Kinder aus der Comenius- und Grundschule ergänzt. In seiner Ansprache interpretierte Herr Diakon Sieberath von der katholischen Herz Jesu Gemeinde die bekannte Martinslegende auf die heutige Zeit. So sollten wir heute in den Gesichtern vieler Menschen das Gesicht des Bettlers sehen und uns „zeitgemäß“ als St. Martin geben, indem wir zur Hilfe und Anteilnahme bereit sind wie es z.B. in „unserem Dorf“ durch verschiedene Projekte, wie z.B. das ökumenisch gestaltete „Sozial Netzwerk“ oder der ebenso zusammengesetzte „Runde Tisch für das Überganswohnheim in der Worringstraße“ geschieht.

Zum Abschluss der Veranstaltung wurde die mit Spannung erwartete Verlosung von 50 Martinsgans-Gutscheinen und 5 Gutscheinen für ein Martinsgans-Essen in Mintrops Land Hotel Burgaltendorf vorgenommen. Folgende Losnummern haben gewonnen:

Martinsgans-Gutscheine:

202 244 253 301 490
491 492 500 623 652
661 852 1046 1071 1147
1393 1472 1497 1584 1758
1955 1991 2045 2056 2066
2099 2139 2149 2526 2706
2744 2854 2912 3065 3207
3276 3340 3390 3526 3559
3736 3794 3810 3945 4078
4079 4197 4317 4463 4715


Martinsgansessen-Gutscheine:

685 2314 3168 4009 4313

Allen Gewinnern herzlichen Glückwunsch!

Die Gutscheine können gegen Vorlage der Gewinnlose zu den üblichen Geschäftszeiten bis zum 19. Dezember 2014 bei der Firma Elektro Jost, Alte Hauptstraße 30, 45289 Essen abgeholt werden.; bitte die angegebene Einlösungsfrist auf den Gutscheinen beachten.

UNSEREN KINDERN VERPFLICHTET! Getreu diesem Motto kommen die weiteren Erlöse -wie in allen Jahren zuvor- den Burgaltendorfer Schulen und Kindertagesstätten zugute.

Der Arbeitskreis St. Martin der Freiwilligen Feuerwehr Burgaltendorf dankt allen ehrenamtlichen Helfern, Geschäften und Bürgern, die durch ihren Loskauf wesentlich zum Erfolg beigetragen haben.

Kamerad Aloys Krieg verstorben

Am Sonntag den 05.10.2014, verstarb unser Kamerad Unterbrandmeister und Gerätewart a.D. Aloys Krieg im Alter von 85 Jahren. Im Jahr 1947 trat Aloys Krieg der Freiwilligen Feuerwehr Altendorf/Ruhr bei und erlebte die Eingemeindung und die Änderung in Freiwillige Feuerwehr Essen-Burgaltendorf in den 70er Jahren. Aloys war 67 Jahre Mitglied in unserer Wehr.

Über all diese Jahrzehnte hinweg hat er stets treu und gewissenhaft seinen Dienst in der Feuerwehr geleistet. In seiner aktiven Zeit in unserer Wehr nahm er viele Jahre die Funktion des Gerätewartes wahr und kümmerte sich stets um Fahrzeug und Gerät. Nach Beendigung seiner aktiven Laufbahn blieb er unserer Freiwilligen Feuerwehr als Mitglied der Ehrenabteilung treu.

Wir möchten ihm auf diesem Wege für seinen Einsatz danken und werden dem Feuerwehrmann und Menschen Aloys Krieg stets ein lebendiges Andenken bewahren.

Seinen Angehörigen gehört unser Mitgefühl.

Die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Burgaltendorf