images/ff_img/slides/2019_JubilBanner.png
images/ff_img/slides/2019_JubilBanner.png
Wirbrennen.jpg
Wirbrennen.jpg
Wirbrennen2.jpg
Wirbrennen2.jpg
Wirbrennen3.jpg
Wirbrennen3.jpg
Wirbrennen4.jpg
Wirbrennen4.jpg
Wirbrennen5.jpg
Wirbrennen5.jpg
Wirbrennen6.jpg
Wirbrennen6.jpg
previous arrow
next arrow
29.07.2021 12:41
Gasgeruch
15.07.2021 12:36
Technische Hilfe
15.07.2021 05:49
Technische Hilfe
14.07.2021 19:02
Wasser in Gebäude
14.07.2021 15:25
Brandeinsatz
Einsätze in 2021: 91
Prognose für 2021: 153

Neues Hilfeleistungslöschfahrzeug für die Freiwillige Feuerwehr Burgaltendorf

Am vergangenen Mittwoch konnte die Freiwillige Feuerwehr Burgaltendorf ein neues Hilfeleistungslöschfahrzeug in Empfang nehmen. Bei dem Fahrzeug handelt es sich um ein sogenanntes HLF10 auf einem MAN TGM Fahrgestell mit einer Motorleistung von 290 PS und mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 16.000 kg. Angetrieben wird das Fahrzeug durch ein automatisiertes Schaltgetriebe. Der feuerwehrtechnische Aufbau stammt von der Firma Schlingmann.

Das Fahrzeug verfügt über eine umfangreiche feuerwehrtechnische Ausrüstung. Die Pumpe hat eine Förderleistung von 2000 L/min bei 10 bar. Als Löschmittel führt das Fahrzeug 1800 Liter Wasser und 120 Liter Schaummittel mit. Ergänzt wird die Beladung durch umfangreiches Equipment für die Technische Hilfeleistung nach Verkehrsunfällen. So können die Einsatzkräfte jetzt Rettungszylinder in zwei verschiedenen Größen, Hebekissen zum anheben von Lasten und einen großen Rettungssatz bestehend aus Schere und Spreizer in den Einsatz bringen.

Für die Rettung von Menschen aus Höhen werden eine 3-teilige Schiebleiter mit einer Rettungshöhe bis ins 3. OG und eine 4-teilige Steckleiter mit einer Rettungshöhe bis ins 2. OG mitgeführt. Für den Notfall wird ein Sprungpolster mit einer Rettungshöhe von bis zu 16 Meter mitgeführt. Türöffnungswerkzeug, Handwerkzeug und diverse weitere Werkzeuge sind ebenso wie ein Gasmessgerät einsatzbereit auf dem Fahrzeug verlastet. Ein Elektrolüfter kann nun dafür genutzt werden, um verrauchte Bereiche schnell wieder rauchfrei zu bekommen und gefährliche Brandgase ins Freie zu leiten.
In der Mannschaftskabine können sich zwei Einsatzkräfte während der Anfahrt bereits mit Pressluftatmer ausrüsten. Insgesamt bietet das Fahrzeug Platz für neun Einsatzkräfte.

Wir freuen uns sehr über das vorzeitige Weihnachtsgeschenk, welches in dieser Woche auch bereits schon zwei mal im Einsatz war.

Wir wünschen Euch allen einen schönen 4. Advent und bleibt gesund!

Tags: HLF20