images/ff_img/slides/2019_JubilBanner.png
images/ff_img/slides/2019_JubilBanner.png
Wirbrennen.jpg
Wirbrennen.jpg
Wirbrennen2.jpg
Wirbrennen2.jpg
Wirbrennen3.jpg
Wirbrennen3.jpg
Wirbrennen4.jpg
Wirbrennen4.jpg
Wirbrennen5.jpg
Wirbrennen5.jpg
Wirbrennen6.jpg
Wirbrennen6.jpg
previous arrow
next arrow
30.07.2022 11:10
Brandeinsatz
24.07.2022 17:28
Brandeinsatz
22.07.2022 22:13
Technische Hilfeleistung
21.07.2022 20:28
Technische Hilfeleistung
19.07.2022 09:34
Brandeinsatz
Einsätze in 2022: 106
Prognose für 2022: 171

Unwetter rief auch LZ Burgaltendorf auf den Plan

Ein starkes Unwetter sorgte am Mittwochabend für zahlreiche vollgelaufene Keller im Essener Norden. Die gesamte Feuerwehr Essen war für mehrere Stunden mit allen Einheiten der Freiwilligen- und zahlreichen Fahrzeugen der Berufsfeuerwehr über viele Stunden im Dauereinsatz. Unser Löschzug Burgaltendorf wurde schwerpunktmäßig im Bereich Karnap, Dellwig, Bedingrade und Altenessen eingesetzt. Insgesamt wurden durch unsere Einsatzkräfte neun Einsatzstellen abgearbeitet, bei denen es sich um mehrere vollgelaufene Keller handelte. An einem Großteil der Einsatzstellen hatte sich das Wasser sich bereits von selbst den Weg in die Kanalisation gesucht oder wurde durch die Anwohner selbst beseitigt. Ein Tätigwerden unserer Einheiten war lediglich an zwei Einsatzstellen von Nöten, bei denen das Wasser, mittels der uns zur Verfügung stehenden Pumpen, aus den Kellern befördert werden musste. Weitere Bilder finden sie in unserer Gallerie.

Bilder / Text: Mark Friedrich

Originaltext der Pressemappe der Feuerwehr Essen:

FW-E: Unwetter in Essen

Essen (ots) - Essen, gesamtes Stadtgebiet, 27.07.2011, 17:00 Uhr Am späten Mittwochnachmittag wurde das Essener Stadtgebiet von einem Unwetter mit Starkregen heimgesucht. Durch den extrem heftigen Niederschlag in sehr kurzer Zeit wurden viele Keller überflutet. Dazu kamen noch einige überflutete Straßen sowie technische Fehlalarme in Brandmeldeanlagen durch Wassereinbruch. Bis 20:30 Uhr verzeichnete die Leitstelle etwa 220 unwetterbedingte Einsätze. Der Einsatzschwerpunkt war Anfangs der Bereich zwischen Bredeney und dem Stadtkern und verlagerte sich später Richtung Karnap. Am U-Bahnhof Porscheplatz musste vorübergehend ein Gleis gesperrt werden, das die Schienen unter Wasser standen. Um alle Einsätze abzuarbeiten waren zeitweilig die gesamte Freiwillige Feuerwehr Essen sowie ein Teil der Berufsfeuerwehr eingesetzt. (SK)