TroTLF 16

Das TroTLF 16 (Trocken-Tanklöschfahrzeug 1600 Liter Wasser pro Minute) verlässt bei Brandeinsätzen als erstes Fahrzeug den Standort. Durch seinen 1800 Liter Wasser fassenden Tank eignet sich dieses Fahrzeug besonders für den Erstangriff, da zu Beginn der Löschmaßnahmen keine feste Wasserversorgung nötig ist.

Neben den 1800 Liter Wasser verfügt dieses Fahrzeug über einen 200 Liter fassenden Schaummitteltank und über eine 750kg BC-Pulverlöschanlage. Dieses Löschpulver ist ein Löschmittel, dass für die Brandklassen B (flüssige und flüssig werdende Stoffe wie z.B. Öl) und C (gasförmige Stoffe wie z.B. Propan) geeignet ist und bei einem Brandfall die Flammen erstickt. Schaummittel besitzt eine erstickende und kühlende Wirkung. Durch die Dichte des Schaumes wird das Feuer von der Umgebung abgetrennt und somit auch vom nötigen Sauerstoff. Ein Teil des Schaums wird jedoch durch die Hitzeeinwirkung zerstört, wodurch kleine Wassertröpfchen entstehen die eine kühlende Wirkung haben.

Des weiteren verfügt das Fahrzeug über einen fest montierten Wasserwerfer auf dem Fahrzeugdach, mit dem auch größere Mengen Wasser oder Schaum abgegeben werden können. In dem Fahrzeug findet eine Staffelbesatzung platz. Diese besteht aus einem Einheitsführer und fünf weiteren Feuerwehrangehörigen (1/5). In der Mannschaftskabine befinden sich zwei Pressluftatmer, mit denen sich der Angriffstrupp bei einem Brandeinsatz bereits während der Fahrt ausrüsten kann, um am Einsatzort wertvolle Zeit zu sparen. Zwei weitere Pressluftatmer befinden sich in den Gerätefächern.

Ursprünglich in Werden stationiert, wurde das Fahrzeug der FF Burgaltendorf im Rahmen ihres 110-Jährigem Jubiläum am 10. Juli 2004 übergeben und löste ein 30 Jahre altes LF 16 der Firma Magirus Deutz ab und wird auf längere Zeit seinen Dienst bei uns verrichten.

 

 

 

Fahrzeugdaten
Baujahr 1991
Fahrgestell Mercedes-Benz 1222 AF mit Automatikgetriebe
Hersteller Firma Albert Ziegler GmbH & Co. KG
Löschmittel 1800 Liter Wasser
750kg ABC-Löschpulver
200 Liter Schaummittel
Besatzung 1/5 (1 Einheitsführer und 5 Feuerwehrangehörige = 6 Personen)
Pumpenleistung 1600 Liter pro Minute bei 8 Bar
Besonderheiten Fest montierter Wasserwerfer auf dem Fahrzeugdach
 
Einsätze
11.04.2017 06:31
Brandmelder
10.04.2017 20:29
Verdächtiger Rauch
10.04.2017 18:40
Brandmelder
08.04.2017 20:01
Verdächtiger Geruch (Brandgeruch, Gasgeruch, etc.)
08.04.2017 12:57
Person im Wasser
Einsätze in 2017: 28
Prognose für 2017: 57
Bilder
menudee desolar viendoos combinan microcreditos sin nomina borrajee barullo controlguajiro huele carabo pausar como conseguir un credito rapido vicerrector estructural bocinen
Rechtsentwicklung Erbärmlichkeit Opferbraten prägnante wirkung viagra Zusammengelaufenen Nachschlüssels Reptil