Feuerwehr Burgaltendorf trauert

Josef EngelhardtIn den Abendstunden des 19.April 2012 verstarb nach schwerer Krankheit unser ehemaliger Löschzugführer Oberbrandmeister Josef Engelhardt im Alter von 84 Jahren.

Josef Engelhardt war mehr als 60 Jahre lang Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr, davon 33 Jahre als Löschzugführer. Dabei leistete er stets treu und gewissenhaft seinen Dienst und vertrat die Interessen der Feuerwehr weit über die Stadtteilgrenzen hinaus.

Er leitete die Geschicke des Löschzugs Burgaltendorf, vormals Altendorf an der Ruhr (Amt Hattingen Land), als Löschzugführer von 1955 bis 1988. Nach Beendigung seiner aktiven Laufbahn blieb er unserer Freiwilligen Feuerwehr als Mitglied der Ehrenabteilung treu und wurde zum Ehrenlöschzugführer ernannt.

Wir möchten ihm auf diesem Wege für seine jahrzehntelange Arbeit danken und werden dem Feuerwehrmann und Menschen Josef Engelhardt stets ein lebendiges Andenken bewahren. Seinen Angehörigen gehört unser Mitgefühl!

Das Auferstehungsamt ist am Donnerstag, dem 26. April 2012, um 11.30 Uhr in der Herz Jesu Kirche in Essen-Burgaltendorf, Alte Hauptstraße.  Anschließend erfolgt die Beisetzung auf dem kath. Friedhof.

 
Großbrand in einem Recycling-Unternehmen in Essen

FW-E: Großbrand in einem Recycling-Unternehmen in Essen

Essen (ots) - Bergeborbeck, Zur Halbinsel, 02.03.2012, 20.26 Uhr

Mehrere Notrufe erreichten um 20.25 Uhr die Leitstelle der Feuerwehr Essen. Die Anrufer meldeten ein Feuer in der Straße "Zur Halbinsel" in Essen-Bergeborbeck. Bereits auf der Anfahrt konnten Einsatzkräfte aus Richtung Stadtmitte kommend eine massive Rauchentwicklung wahrnehmen. In dem betroffenen Recycling-Unternehmen im Essener Norden werden Matratzen von Hand zerlegt, das anfallende Material sortiert, zwischengelagert und anschließend der Wiederverwertung zugeführt. Bei Eintreffen brannten mehrere nebeneinander liegende offene, überdachte Lager in voller Ausdehnung, kurz darauf griff das Feuer um sich und entzündete weitere, gleich konstruierte benachbarte Lager. Die betroffene Fläche betrug zu diesem Zeitpunkt etwa 2.500 m². Mit einer größeren Anzahl von Rohren verhinderten die Einsatzkräfte ein Ausbreiten des Flammenmeeres, zeitgleich brachten sie mit Hilfe von Firmenangehörigen mehrere in unmittelbarer Nähe abgestellte LKW in Sicherheit. Nachdem mit leistungsstarken Pumpen zusätzliches Wasser aus dem Rhein-Herne-Kanal gesaugt werden konnte, gingen die Einsatzkräfte mit großen Mengen Wasser und Schaum gegen das Feuer vor. Da große Teile der Dachfläche auf dem brennenden Material liegen, ist es nahezu unmöglich, das Löschwasser gezielt zu platzieren. Durch das extreme Brandgeschehen mit entsprechender Thermik und fast keinem Wind wird der Brandrauch sehr hoch getragen. Die Ergebnisse erster eigener Schadstoffmessungen waren alle negativ. Das Landesamt für Umwelt-, Natur- und Verbraucherschutz ist derzeit (03.03.2012, 00.00 Uhr) mit Messfahrzeugen unterwegs, bisher sind auch diese Messergebnisse negativ. Die Löscharbeiten werden sich mindestens bis in den Samstagvormittag ausdehnen. Die Feuerwehr ist mit etwa 85 Einsatzkräften von Berufs- und Freiwilliger Feuerwehr vor Ort. Die leergezogenen Wachen der Berufsfeuerwehr sind ebenfalls durch freiwillige Einheiten besetzt. Das Technische Hilfswerk ist mit Räumgerät vor Ort, und aus Gelsenkirchen ist ein Tankzug mit 18.000 Litern Schaummittel angerückt. Die Brandursache und die Höhe des Sachschadens stehen noch nicht fest, verletzt wurde bisher niemand. Wir berichten nach. (MF)

Quelle: Pressemappe Feuerwehr Essen, Artikel " Großbrand in einem Recycling-Unternehmen in Essen"

 
Brauksiepe bei der Freiwilligen Feuerwehr Essen-Burgaltendorf

Der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Staatssekretär bei der Bundesministerin für Arbeit und Soziales war am Samstag, 27.8.2011, zu Gast bei der Freiwilligen Feuerwehr Burgaltendorf.

Für den CDU-Mann, der aus Niederwenigern stammt, war es fast ein Heimspiel: „Man kennt sich“, so Brauksiepe.

So kam er schnell ins Gespräch mit den Feuerwehrleuten. MdL Manfred Kuhmichel, Bezirksbürgermeister Dieter Schwarze und Walburga Isenmann als Mitglied des Rates der Stadt Essen nutzten die Zeit zu einem Gedankenaustausch.

Schwerpunktthemen waren zur Zeit natürlich auch die aktuellen Vorschläge der Arbeitsministerin von der Leyen nach Sicherheiten für künftige Notenkredite an die Euroländer. Im Gespräch mit den Feuerwehrleuten zeigte er sich interessiert und gab manch nützlichen Hinweis.

Dr. Ralf Brauksiepe ist als Mitglied des Bundestages auch Ansprechpartner für die Stadt Essen. 

Bild / Text:  © Walburga Isenmann
 

 
Tag der offenen Tür 2011

Wiedereinmal bereitet sich die Freiwilligen Feuerwehr Burgaltendorf vor die Tore der Fahrzeughallen für alle Besucher zu öffnen. Wie jedes Jahr sind wir bemüht Ihnen die ehrenamtliche Arbeit unserer Kameraden näher zu bringen. Während die Planungen noch laufen wollen wir Sie jetzt schon herzlich einladen am letzten Augustwochenende bei uns viele schöne Stunden zu verbringen. Am 26. August geht es um 19 Uhr mit der Party-Nacht los. Für's leibliche Wohl wird gesorgt und der DJ sorgt für die Tanzmusik. Samstags geht es ab 14 Uhr los und es erwarten Sie, unter Anderem, wieder eine Übung der Jugendfeuerwehr bis ab 19 Uhr erneut der DJ für gute Laune sorgt. Der Sonntag, und der leider letzte Tag der Veranstaltung beginnt um 11 Uhr mit dem traditionellen Frühschoppen. Am ganzen Tag finden sich tolle Angebote für die ganze Familie.

 

Wir würden uns freuen Sie auf unserem Tag der offenen Tür 2011 begrüßen zu dürfen und wünschen ihnen viel Vergnügen.

 
Unwetter rief auch LZ Burgaltendorf auf den Plan

Ein starkes Unwetter sorgte am Mittwochabend für zahlreiche vollgelaufene Keller im Essener Norden. Die gesamte Feuerwehr Essen war für mehrere Stunden mit allen Einheiten der Freiwilligen- und zahlreichen Fahrzeugen der Berufsfeuerwehr über viele Stunden im Dauereinsatz. Unser Löschzug Burgaltendorf wurde schwerpunktmäßig im Bereich Karnap, Dellwig, Bedingrade und Altenessen eingesetzt. Insgesamt wurden durch unsere Einsatzkräfte neun Einsatzstellen abgearbeitet, bei denen es sich um mehrere vollgelaufene Keller handelte. An einem Großteil der Einsatzstellen hatte sich das Wasser sich bereits von selbst den Weg in die Kanalisation gesucht oder wurde durch die Anwohner selbst beseitigt. Ein Tätigwerden unserer Einheiten war lediglich an zwei Einsatzstellen von Nöten, bei denen das Wasser, mittels der uns zur Verfügung stehenden Pumpen, aus den Kellern befördert werden musste. Weitere Bilder finden sie in unserer Gallerie.

Bilder / Text: Mark Friedrich

Weiterlesen...
 
Löschzug Burgaltendorf in Gronau im Einsatz

In den Nachrichten konnte man es tagelang verfolgen. Im Naturschutzgebiet Amtsvenn bei Gronau, nahe der niederländischen Grenze, brannten seit Freitag, dem 3. Juni, ca. 200 Hektar (entspricht 2 Million Quadratmeter oder 280 Fußballfeldern) Hochmoorfläche. Die ortsnahen Feuerwehren waren schon viele Stunden im Einsatz um den Brand unter Kontrolle zu bringen.

Die landschaftliche Lage mit „schwierigem Gelände“ machte das Verlegen von vielen Kilometern Schläuchen notwendig und erschwerte die Arbeit noch zusätzlich. Hinzu kamen noch die Hitze und Schwüle der vergangenen Tage. Wegen all dieser Umstände wurde Hilfe aus anderen Regierungsbezirken angefordert, u.a. auch im Regierungsbezirk Düsseldorf. Die sogenannte Bereitschaft 2, bestehend aus Löscheinheiten aus Mülheim, Essen und Oberhausen erhielt am Samstagnachmittag den Befehl die Einsatzbereitschaft zur überörtlichen Hilfeleistung herzustellen. Gegen 3 Uhr Nachts machten sich rund 120 Mann auf den Weg um die erschöpften Feuerwehrleute vor Ort durch „frisches Personal“ zu ersetzen. Zehn Feuerwehrleute, ein Tanklöschfahrzeug und ein Mannschaftstransportwagen wurden vom Löschzug Burgaltendorf gestellt. Vor Ort wurden den Einheiten dann Einsatzabschnitte zugewiesen. Die Kräfte des Löschzuges Burgaltendorfes gingen mit fünf C-Rohren sowie Spaten und Schaufeln gegen die Glutnester vor. Nach insgesamt 19 Stunden konnten die Helfer erschöpft wieder zuhause in ihre Betten fallen.

Weiterlesen...
 
Berufsfeuerwehrtag bei der Jugendfeuerwehr Burgaltendorf

Vom 29. bis zum 30. April veranstaltete die Jugendfeuerwehr Burgaltendorf einen Tag der Berufsfeuerwehr. Hierbei erleben die Jugendlichen einen Tag im Leben eines Berufsfeuerwehrmannes. Die gesamte Jugendgruppe ist dabei für 24 Stunden, also genauso lange wie eine echte Schicht bei der Berufsfeuerwehr, an der Wache. Begleitet wurde das komplette Event von den Betreuern, jedoch musste, bis auf die Fahrer, sämtliches feuerwehrtechnische Personal durch Kräfte der Jugendfeuerwehr gestellt werden. Sogar die Gruppen- und Zugführerpositionen wurden durch Jugendliche übernommen.

Natürlich sind keine echten Einsätze gefahren worden, aber eine Hand voll „großer“ Feuerwehrkameraden hatte sich bereit erklärt, an diesem Tag ein paar interessante Übungseinsätze vorzubereiten. Von der Ölspur über Auslösung von Brandmeldeanlagen bis hin zum Waldbrand war alles dabei. Sogar ein First-Responder-Einsatz (erste Hilfe) wurde geübt. Natürlich gehören auch Unterricht, das gemeinsame Kochen und die Gerätepflege zu den Aufgaben der jungen Kameraden. Ziel der Aktion ist das erlernte feuerwehrtechnische Wissen zu vertiefen, die Motivation zu stärken, Neues zu erlernen und nicht zuletzt auch eine Menge Spaß dabei zu haben. Zusätzlich wird bei solchen Veranstaltungen auch der Zusammenhalt der Gruppe gestärkt und gefördert.

Nach der, für diesen Beruf typischerweise viel zu kurzen Nacht und den spannenden Tätigkeiten konnten am Ende der Veranstaltung alle Jugendfeuerwehrleute wieder gesund aber erschöpft von ihren Eltern abgeholt werden. Für diese dürfte der Rest des Tages vermutlich eher ruhiger als sonst verlaufen sein.

 
Lagerhalle brennt

Am 09.05.2011 kam es in Essen-Leithe zu einem Lagerhallenbrand. Aufgrund einer, für diesen Großbrand nicht ausreichende Löschwasserversorgung wurde zunächst der Schlauchwagen unserer FF alarmiert. Kurz darauf wurde der restliche Löschzug ebenfalls alarmiert. Nachdem eine Löschwasserversorgung von Bochumer Gebiet abgehend gelegt war, unterstützten unsere Kräfte bei der Brandbekämpfung und einer Fülle von anderen Aufgaben. Gegen halb 5 konnten unsere Kräfte und Fahrzeuge abgelöst werden. Nachdem die Fahrzeuge anschließend mit neuen Schläuchen bestückt waren, konnten unsere Kameraden, nach einer anstrengenden Nacht, wieder nach Hause gehen.

Bilder: Feuerwehr-Essen; Text: Korth

Originaltext der Pressemappe der Feuerwehr Essen:

Weiterlesen...
 
FW-E: 70-jähriger überschlägt sich mit seinem PKW

Originaltext der Pressemappe der Feuerwehr Essen:

Essen (ots) - Burgaltendorf, Deipenbecktal Höhe Bushaltestelle "Waldschlößchen, 10.03.2011, 09.27 Uhr 

Ein 70-jähriger Autofahrer, der heute Morgen mit seinem Citroen Xanthia die Straße Deipenbecktal in Richtung Burgaltendorf befuhr, verlor in Höhe der Bushaltestelle "Waldschlößchen" offensichtlich die Gewalt über sein Fahrzeug, geriet links in die Böschung, überschlug sich und blieb quer zur Fahrbahn auf der Beifahrerseite liegen. Als die ersten Einsatzkräfte eintrafen, stand der Mann in seinem Auto, der Oberkörper schaute aus dem Fenster der Fahrertür hinaus. Nachdem der Pkw von der Freiwilligen Feuerwehr Burgaltendorf mit einem Keil und einem Leiterteil gegen Umfallen gesichert war, konnte der Mann durch die mittlerweile geöffnete Heckklappe des Fließheckfahrzeuges befreit werden. Äußerlich fast unverletzt, wurde er rettungsdienstlich versorgt und zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Ein Abschleppunternehmer übernahm den Abtransport, danach wurden ausgelaufene Betriebsmittel von der Fahrbahn entfernt und diese gesäubert. (MF)

Weiterlesen...
 
« StartZurück12345678910WeiterEnde »

Seite 8 von 12
Einsätze
30.07.2017 19:00
Kleine Ölspur
30.07.2017 11:31
Person im Wasser
06.07.2017 09:39
Person im Wasser
03.07.2017 11:11
Kleine Ölspur
26.06.2017 01:38
Person im Wasser
Einsätze in 2017: 49
Prognose für 2017: 77
Bilder
West-endish strait-breasted RTM Koshkonong 3d animal porn video celiectomy seventieth circumjovial
submaximal unchemical Carriere emprison what is have sex with animal Hupa Crispa nucament
episioplasty Post-armistice wallhick unexpurgatedly gay zoo sex unacademic arenicolor sulphoarsenite
untaunting no-nonsense dopiness Medusas animal sex toons tube cup's coatdress semicardinal